WTM Racing hat beim 47. ADAC TOTAL 24h-Rennen auf dem Nürburgring erfolgreich den 60. Geburtstag von Teameigner Georg Weiss zelebriert. Die beiden von Rinaldi Racing betreuten Ferrari 488 GT3 kamen auf den Plätzen drei und fünf in der Klasse SP9 Pro-Am ins Ziel und belegten die Ränge 11 und 13 im Gesamtklassement. Mit einer fehlerfreien Performance kamen Daniel Keilwitz, Oliver Kainz, Jochen Krumbach und Alexander Mattschull im Ferrari mit der

Letztes Wochenende fand der vierte Lauf der Blancpain Endurance Series statt. Das Highlight des Jahres: die 24 Stunden Spa. Mit dabei die zwei grünen Ferrari 488 GT3. Auf der Startnummer 333 in der ProAm-Klasse startend Alexander Mattschull, Rinat Salikhov, David Perel und Daniel Keilwitz. Auf dem Schwesterauto mit der Startnummer 488 in der Am-Klasse Pierre Ehret, Rick Yoon, Murad Sultanov und Nick Boulle. Das Qualifying am Donnerstagabend verlief nicht so

Letztes Wochenende reiste Rinaldi Racing in die Ardennen zum dritten Lauf der GT Open. In Spa-Francorchamps ging das Team aus Mendig mit drei Ferrari 488 GT3 an den Start. Auf der Startnummer 33 teilten sich das Fahrzeug in der AM-Klasse Christian Hook und Steve Parrow. Auf der #333 in der ProAm-Klasse Vadim Kogay und David Perel. Rinat Salikhov fuhr als Gaststarter in der Am-Klasse auf der 993. Am Samstagmorgen fuhren

Zum dritten Lauf der Blancpain Endurance Series in Paul Ricard reiste Rinaldi Racing mit zwei Ferrari 488 GT3. Auf dem Fahrzeug mit der Startnummer 333 fuhren Alexander Mattschull, Rinat Salikhov und Luca Ludwig. Die Lenkradarbeit auf dem Schwesterauto teilten sich Pierre Ehret, Rory Penttinen und Rick Yoon. Außerdem setzte Rinaldi Racing noch einen Ferrari 488 GT3 im GT Sports Club mit Christian Hook ein. Bei herrlichem Sommerwetter startete das Qualifying

Letztes Wochenende reiste das Rinaldi Racing Team zum zweiten Lauf der Blancpain Endurance Series nach Silverstone. Auch dieses Mal startete die #333 in der ProAm-Klasse mit Alexander Mattschull, Rinat Salikhov und Daniel Keilwitz. Auf dem Schwesternauto mit der #488 wieder in der Am-Klasse Pierre Ehret, Rory Penttinen und Rick Yoon.   Bei herrlichem Sonnenwetter startete das Qualifying am Sonntagmorgen. Auf dem Ferrari 488 GT3 mir der Startnummer 333 überzeugten alle

Letztes Wochenende wurde das 24h Rennen am Nürburgring ausgetragen. Das Wochenspiegel Team Monschau startete zusammen mit Rinaldi Racing auf einem Ferrari 488 GT3. Auf dem italienischen Boliden Georg Weiss, Oliver Kainz, Jochen Krumbach und Christian Menzel.   Am Donnerstag und Freitag wurde in beiden Qualifying Sessions der Ferrari 488 GT3 für das Top30 Qualifying fertig abgestimmt. Am Freitag um 19.00 Uhr im Top30 Qualifying ging Jochen Krumbach als 19. an

Letztes Wochenende fand der erste Lauf der Blancpain Endurance Series in Monza, Italien statt. Bei herrlichem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen schickte das Team aus Mendig zwei Ferrari 488 GT3 an den Start. In der ProAm-Klasse teilten sich Alexander Mattschull, Rinat Salikhov und Dominik Schwager die Lenkradarbeit auf der Startnummer 333. Das Schwesterfahrzeug trat in der Am-Klasse mit Pierre Ehret, Rory Penttinen und Rick Yoon auf der #488 an. Am Sonntag

Am letzten Wochenende startete die offizielle Rennsaison für das Rinaldi Racing Team beim ersten VLN Lauf am Nürburgring. Obwohl anfangs die Wetterprognose nicht so gut aussah, entschloss die VLN-Organisation das Event doch stattfinden zu lassen. Eine gute Entscheidung, denn am Samstag strahlte die Sonne auf der Nordschleife. Die Zusammenarbeit mit dem Wochenspiegel Team Monschau wird auch dieses Jahr weitergeführt und sogar auf zwei Ferrari 488 GT3 aufgestockt. Wie im letzten

Auch in diesem Jahr betritt Rinaldi Racing wieder die internationale Rennbühne. Mit insgesamt sechs Ferrari 488 GT3 möchte das Team in Mendig die ProAm und Am Wertungen in verschiedenen Rennserien in Angriff nehmen. Das Engagement in der Blancpain GT Series bleibt bestehen. Dieses Jahr wird sich das Team aber nur auf die Blancpain Endurance Series konzentrieren. Nach den zwei Meistertiteln 2017 in der Blancpain GT Series ProAm und in der

Zum Abschluss der Rennsaison 2017 reiste das Rinaldi Racing Team nach Abu Dhabi für das 12 Stunden Rennen. Mit dabei der Ferrari 488 GT3 mit den Fahrern Rinat Salikhov, Marco Seefried und Norbert Siedler. Zum siebten Mal wurde das Rennen in Abu Dhabi ausgetragen. Das Starterfeld bestand aus 26 Fahrzeugen – GT3, LMP3 und verschiedene kleinere Fahrzeuggruppen gingen an den Start. In den vier freien Trainings konnten sich alle Fahrer

Facebook
Instagram
Youtube
E-Mail
X