Nach den ersten Tagen bei herrlichem Sommerwetter, fing der Regen schon am Freitagnachmittag beim Pre-Qualifying an. Dieser zog sich bis zum Samstagmorgen zum Qualifying. Das Trio auf der #333 erreichte zum Schluss einen guten sechsten Platz in der ProAm Klasse. Ehret und Mastronardi qualifizierten sich auf dem zweiten Platz in der Am Klasse. Am Sonntagnachmittag startete das letzte Rennen der Blancpain GT Series Saison. Bis dahin herrschten wechselhafte Wetterbedingungen. Kurz

Wahnsinns Wochenende für Rinaldi Racing Für Rinaldi Racing ging es zum Finale der Blancpain Sprint Series an den Nürburgring. Bei dem Heimspiel setze das Team aus Mendig zwei Ferrari 488 GT3 in der ProAm Klasse ein. Die Fahrerpaarungen waren auf der Startnummer 333 Alexander Mattschull und Daniel Keilwitz, auf der 488 Rinat Salikhov und Matteo Malucelli. Bei dem Finale ging es für die Startnummer 333 um den Meisterschaftstitel in der

Letztes Wochenende reiste das Rinaldi Racing Team zum vierten Lauf der Blancpain Sprint Series zum Hungaroring, Budapest. Mit dabei der grün-gelbe Ferrari 488 GT3 mit der Startnummer 333. Alexander Mattschull und Daniel Keilwitz starteten in der ProAm Klasse. Auf dem Programm stand auch der nächste Lauf des Blancpain GT Sports Club, bei dem Christian Hook den Ferrari 458 GT3 pilotierte. Rinaldi Racing kam mit einigen Punkten Vorsprung in der ProAm

Für Rinaldi Racing ging es letzte Woche zum Highlight des Jahres die 24 Stunden Spa-Francorchamps. Bei dem Klassiker in den Ardennen setzte das Team aus Mendig zwei Ferrari 488 GT3 ein. Die Lenkradarbeit auf der Startnummer 333 in der ProAm Klasse teilten sich Alexander Mattschull, Rinat Salikhov, Matteo Malucelli und Norbert Siedler. Das Schwesterauto mit der #488 in der Am Klasse wurde von Pierre Ehret, Rino Mastronardi, Patrick Van Glabeke

In der kommenden Woche steht für Rinaldi Racing das Highlight des Jahres auf dem Programm: die 24 Stunden Spa. Für das Team aus Mendig geht es mit zwei Ferrari 488 GT3 an den Start des 24h Klassikers. Der sieben Kilometer lange Kurs in Belgien bietet abwechselnde und spannende Rennaction. Der grün-gelbe Ferrari mit der Startnummer 333 wird in der ProAm Klasse starten. Die Lenkradarbeit teilen sich Alexander Mattschull (Deutschland), Rinat

Letztes Wochenende stand neben der VLN auch der nächste Lauf in der Blancpain GT Series an. Rinaldi Racing reiste mit zwei Ferrari 488 GT3 zur Blancpain Endurance Series nach Paul Ricard in Südfrankreich. Den grün-gelben Ferrari mit der Startnummer 333 pilotierten Alexander Mattschull, Rinat Salikhov und Matteo Malucelli in der ProAm Klasse. Auf dem grün-schwarzen Ferrari mit der Startnummer 488 teilten sich Pierre Ehret, Rory Penttinen und Rino Mastronardi die

Letztes Wochenende stand für das Wochenspiegel Team Monschau, das von Rinaldi Racing betreut wird, der dritte Lauf der VLN auf dem Programm. Wieder mit dabei der Ferrari 488 GT3 mit Georg Weiss, Oliver Kainz und Jochen Krumbach. Den Porsche Cayman GT4 teilten sich Dirk Riebensahm und Rene Offermann. Nach dem sehr guten Ergebnis aus dem 24h Rennen, wollte das Team natürlich an den Erfolg anknüpfen. Daher stand am Freitagnachmittag für

Letztes Wochenende ging es für Rinaldi Racing zum dritten Lauf der Blancpain Sprint Series nach Zolder in Belgien. Alexander Mattschull und Daniel Keilwitz starteten in der ProAm Klasse auf dem Ferrari 488 GT3 mit der Startnummer 333. Am Freitag fanden die Freien Trainings statt. Für Alexander Mattschull war es das erste Mal auf der Strecke. So konnte er sich am Freitag an die Strecke gewöhnen und einige Kilometer abspulen. Am

Letzte Woche stand eins der Highlights auf dem Programm von Rinaldi Racing. Dort betreute die Truppe aus Mendig den Ferrari 488 GT3 vom Wochenspiegel Team Monschau. Die Lenkradarbeit in der ProAm Klasse teilten sich Georg Weiss (Bronze), Oliver Kainz (Bronze), Jochen Krumbach (Silber) und Daniel Keilwitz (Gold). Schon am Mittwoch fand der Adenauer Racing Day statt, bei dem sich ausgewählte Rennfahrzeuge präsentieren durften. Die Stimmung bei den Fans war großartig

Letztes Wochenende stand die zweite Rennveranstaltung in England auf dem Programm von Rinaldi Racing. Der zweite Lauf der Blancpain Endurance Series auf dem traditionsreichen Kurs in Silverstone. Mit dabei der Ferrari 488 GT3 mit der Startnummer 333 mit Alexander Mattschull, Rinat Salikhov und Daniel Keilwitz, die in der ProAm Klasse an den Start gingen. Auf dem Schwesterauto mit der Startnummer 488 teilten sich die Lenkradarbeit in der Am Klasse Pierre

Facebook
Instagram
Youtube
E-Mail
X