Besser hätte es für Rinaldi Racing an diesem Wochenende nicht laufen können: Das Team feierte mit dem einzigen Ferrari im Feld der Blancpain Sprint Series im italienischen Misano einen fulminanten Doppelsieg. Mit einer perfekten Leistung hatten Marco Seefried, Norbert Siedler und die gesamte Mannschaft rund um Michele Rinaldi das gesamte Wochenende nahezu dominiert. Der Jubel des Teams kannte daher keine Grenzen.

Das Rennwochenende auf dem Misano World Circuit stand ganz im Zeichen von Rinaldi Racing. Norbert Siedler war im Qualifying-Rennen am Samstagabend von der Pole-Position gestartet und verteidigte die Führung souverän. Schnell konnte sich der Österreicher von der Konkurrenz absetzen und damit die eindrucksvolle Performance von Rinaldi Racing unter Beweis stellen. Auch von einer Safety-Car-Phase ließen sich Siedler und Seefried nicht aus der Ruhe bringen. Am Ende des einstündigen Rennens bejubelten die beiden Profis ihren ersten Sieg in der hartumkämpften Sportwagen-Serie.

Und auch am Sonntag sah die Konkurrenz vom leuchtend-grün lackierten Rinaldi-Ferrari nur die Rücklichter. Marco Seefried startete ebenfalls vom ersten Rang und musste diese Spitzenposition nur kurz an einen Lamborghini abgeben. Schnell erkämpfte sich der 39-Jährige die Führung zurück. Gemeinsam mit seinem Teamkollegen baute er den Vorsprung kontinuierlich aus, sodass Rinaldi Racing auch am Sonntag einen souveränen Sieg verbuchte. Der Rückstand auf das zweitplatzierte Fahrzeug betrug dabei mehr als sieben Sekunden.

„Unser Team hat die gesamte Saison hinweg alles gegeben. Dieser Erfolg ist der Lohn dafür“, strahlte Michele Rinaldi bei der Zielankunft am Sonntagnachmittag. „An diesem Wochenende waren wir unglaublich stark“, freute sich auch Norbert Siedler und ergänzte: „Auch wenn das leicht aussah, waren die beiden Rennen ein hartes Stück Arbeit für uns. Ich möchte mich bei der gesamten Crew bedanken, die sich dieses Ergebnis redlich verdient hat.“

„Wir haben im Verlauf dieser Saison einen wahnsinnigen Schritt nach vorn gemacht. Ich bin sehr stolz auf alle Teammitglieder und bin mir sicher, dass wir daran beim Finale anknüpfen können“, so Marco Seefried. Das letzte Saisonwochenende der Blancpain Sprint Series findet vom 9. bis 11. Oktober im niederländischen Zandvoort statt.