Der deutsche Rennstall Rinaldi Racing stellt sich einer spannenden Herausforderung. Am 25. Juli startet das Team rund um Michele Rinaldi bei der 67. Auflage der traditionsreichen „Total 24 Hours of Spa“. Mit Marco Seefried, Norbert Siedler, Rinat Salikhov und Stef Vancampenhoudt greift beim Langstreckenklassiker in Belgien ein starkes Fahrer-Quartett in das Steuer des schnellen Ferrari 458 Italia von Rinaldi Racing. Das Rennen zweimal rund um die Uhr auf dem 7,004 Meter langen Kurs bildet das Highlight der Blancpain Endurance Series.

Beim größten GT3-Rennen der Welt auf der anspruchsvollen Berg- und Talbahn in den Ardennen starten rund 60 Teilnehmer in drei verschieden Klassen. „Wir stecken mitten in den Vorbereitungen für das Saisonhighlight und die gesamte Mannschaft fiebert schon dem Start entgegen“, berichtet Teamchef Michele Rinaldi und fügt hinzu: „Für uns ist der Start etwas ganz Besonderes, denn hier messen sich die besten GT-Teams und das über eine Distanz von 24 Stunden.“ Mit dem Ferrari 458 Italia glänzte Rinaldi Racing bereits in der gesamten Saison der Blancpain GT Series. In den Rennen der Sprint Series und auch in den Langstreckenläufen der Endurance Series verbuchte das Team aus Mendig bereits starke Podesterfolge und sammelte wertvolle Punkte. „Auch in Spa wollen wir natürlich um Podiumsplätze in der PRO-AM-Klasse mitkämpfen, das ist ganz klar“, zeigt sich Rinaldi kämpferisch. „Wir haben in der Vergangenheit mehrfach gezeigt, mit welcher guten Performance wir unterwegs sind. In Spa steht aber erst einmal die Zielankunft an erster Stelle.“

„Unsere Top-Fahrerbesetzung ist die Grundlage für ein erfolgreiches Rennen“, weiß Marco Seefried. Zusammen mit Norbert Siedler und Rinat Salikhov startet der GT-Profi erstmals mit Stef Vancampenhoudt. Für den Belgier, der erstmalig in dieser Saison für das Ferrari-Team ins Steuer greift, ist das Rennen in Spa ein Heimspiel. „Wir freuen uns, dass Stef uns bei diesem wichtigen Rennen unterstützt“, so der Teamchef. „Ich kenne ihn schon länger. Mit seinen Einsätzen in der ehemaligen FIA GT Meisterschaft und als Instruktor bringt er eine Menge Erfahrung mit ins Team, nicht zuletzt auch durch seine Teilnahmen an den 24 Stunden vom Nürburgring. Zusammen mit ihm, Marco, Norbert und Rinat sind wir perfekt aufgestellt.“

Die Gründerväter des legendären Rennens waren Jules de Their und Henri Langlois Van Ophem. Nur ein Jahr nach der Taufe der 24 Stunden von Le Mans wurde das Rennen bereits 1924 das erste Mal ausgetragen. Von 1953 bis 1981 waren die „Spa 24 Stunden“ Bestandteil der Sportwagen-Weltmeisterschaft. Seit wenigen Jahren gehört der Klassiker zur Freude aller Fans zur beliebten Blancpain Endurance Series.

Für alle Sportwagen-Fans stehen im Internet unter http://www.blancpain-gt-series.com/live ein Livestream und das Livetiming zur Verfügung. Der Sender Eurosport überträgt Teile des Saisonhöhepunktes und Zusammenfassungen live im TV. Das Rennen startet am Samstag, 25. Juli um 16:30 Uhr und führt über die Distanz von 24 Stunden.