Beim Saisonauftakt der Blancpain Endurance Series im italienischen Monza kannte die Freude für das Team Rinaldi Racing keine Grenzen. Rinat Salikhov und Norbert Siedler fuhren im Ferrari 458 Italia den Gesamtsieg nach Hause. Das russisch-österreichische Duo setzte sich damit gegen rund 60 Teams durch. Schon im Qualifying sorgte die Mannschaft aus Mendig mit den Startpositionen eins und zwei für eine Sensation.

„Dieses Ergebnis ist fantastisch“, freute sich Teamchef Michele Rinaldi über den großartigen Erfolg. „Norbert und Rinat haben eine fabelhafte Leistung gezeigt. Das gesamte Team hat sich diesen Erfolg redlich verdient.“ Vom Start weg konnte sich der Russe Rinat Salikhov an der Spitze des 60 Wagen starken Feldes behaupten. „Ich weiß nicht, was ich sagen soll. Ich hätte überhaupt nicht damit gerechnet, dass wir um die Führung kämpfen können – und jetzt dieser Triumph. Vielen Dank an Norbert Siedler für die tolle Arbeit“, strahlte Salikhov beim Interview auf dem Siegerpodest. Die beiden Rinaldi-Piloten überquerten die Ziellinie zunächst nur als Zweiter. Weil aber ein Konkurrent im Nachhinein von der Rennleitung disqualifiziert wurde, bekamen Norbert Siedler und Rinat Salikov den Sieg zugesprochen.

Eine gewaltige Überraschung gab es bereits in der Qualifikation zum Rennen. Die erste Reihe in der Startaufstellung zum dreistündigen Rennen war in fester Hand von Rinaldi Racing. Siedler und Salikhov qualifizierten sich mit den besten Rundenzeiten auf Startplatz eins. „Zum Auftakt der Blancpain Sprint Series in Nogaro hatten wir ein schwieriges Wochenende, aber Monza liegt unserem Auto viel besser. Es war ein schönes Gefühl, von der Pole-Position zu starten“, fasste Norbert Siedler zusammen. Die großartige Teamleistung machten Pierre Kaffer und Steve Parrow perfekt. Mit ihrer schnellsten Zeit im Qualifying komplettierten sie die erste Startreihe. Das Schwesterauto mit den GT-Piloten Parrow und Kaffer beendete das spannende Rennen im königlichen Park von Monza auf dem 22. Gesamtrang.

Nach einer kleinen Pause geht es für das Team Rinaldi Racing vom 9. bis 10. Mai in Brands Hatch weiter. Auf der altehrwürdigen Rennstrecke im Süden von Großbritannien findet der zweite Lauf der Blancpain Sprint Series statt.